Information!

Cost-per-Click (CPC) / Pay-per-Click (PPC)

Cost-per-Click (CPC) und Pay-per-Click (PPC) sind zwei Begriffe, die oft im Online-Marketing verwendet werden. Sie beziehen sich auf die Abrechnungsmethode für Werbung im Internet.

Beim CPC zahlt der Werbetreibende nur, wenn ein Nutzer auf die Anzeige klickt. Der Preis pro Klick wird vorab festgelegt und kann je nach Plattform, Zielgruppe und Keywords variieren. Diese Methode ermöglicht es Werbetreibenden, die Kosten besser zu kontrollieren und den Erfolg ihrer Anzeigen zu messen.

Der PPC ist ein weiteres Modell, bei dem der Werbetreibende nur zahlt, wenn ein Klick auf die Anzeige erfolgt. Der Unterschied zum CPC besteht darin, dass der Preis pro Klick nicht im Voraus festgelegt wird, sondern durch eine Auktion ermittelt wird. Werbetreibende bieten einen maximalen Betrag, den sie bereit sind, für einen Klick zu zahlen, und je nach Wettbewerb und Qualität der Anzeige wird der tatsächliche Preis pro Klick festgelegt.

Beide Modelle bieten Werbetreibenden die Möglichkeit, ihre Ausgaben besser zu kontrollieren und den Erfolg ihrer Anzeigen zu messen. Durch die Verwendung von Tracking-Tools können Werbetreibende genau verfolgen, wie viele Klicks ihre Anzeigen erhalten und wie viel sie für jeden Klick zahlen.

Die Verwendung von CPC und PPC ist besonders in Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising, SEA) weit verbreitet. Google Ads ist eine der bekanntesten Plattformen, die diese Abrechnungsmethoden anbietet.

Um die Effektivität von CPC und PPC zu maximieren, ist es wichtig, die richtigen Keywords auszuwählen und relevante und ansprechende Anzeigen zu erstellen. Eine gute Keyword-Recherche und die Optimierung der Anzeigen sind entscheidend, um die Kosten pro Klick niedrig zu halten und gleichzeitig eine hohe Klickrate zu erzielen.

Bei der Erstellung von CPC- und PPC-Kampagnen ist es auch wichtig, die Zielgruppe und das Werbeziel im Auge zu behalten. Durch die gezielte Ausrichtung auf bestimmte demografische Merkmale, Interessen oder Standorte können Werbetreibende die Wirksamkeit ihrer Anzeigen weiter steigern.

Insgesamt sind CPC und PPC effektive Abrechnungsmethoden im Online-Marketing, die es Werbetreibenden ermöglichen, ihre Ausgaben zu kontrollieren und den Erfolg ihrer Anzeigen zu messen.

Können wir weiterhelfen?

Sie haben ein spannendes Projekt und möchten mit uns zusammenarbeiten? Kontaktieren Sie uns jetzt!

Kostenloses Erstgespräch

Zurück zum Lexikon

Erstgespräch vereinbaren

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen und kostenlosen Beratungstermin und stellen Sie uns Ihr Projekt vor.

mindtwo-head