Einverständnis für den Newsletter-Versand

Der deutsche Gesetzgeber schreibt beim Versand von Newslettern ein Opt-In vor, also das Einverständnis des Empfängers. Ansonsten gelten die E-Mails als unrechtmäßiger Spam. Dieses Opt-In kann auf verschiedene Weise erfolgen: User melden sich zum Beispiel separat dafür an, indem sie ihre E-Mail-Adresse angeben. Vielfach erhalten sie diese auch nach einer Online-Bestellung. Dort können sie meist mittels Häkchen entscheiden, ob sie den Newsletter wünschen.

Single und Double Opt-In

Beim Single Opt-In erteilen User das Einverständnis mit einer Aktion, beispielsweise mit dem Setzen eines Häkchen. Beim Double Opt-In handelt es sich um ein zweistufiges Verfahren: User erhalten eine Mail mit einem Bestätigungs-Link. Erst wenn sie diesen angeklickt haben, sind sie im Verteiler eingetragen.