Die grafische Benutzeroberfläche

Die Abkürzung GUI steht für den englischen Begriff graphical user interface, was übersetzt grafische Benutzeroberfläche bedeutet. Diese besteht bei unterschiedlichen Anwendungen aus Symbolen, Steuerelementen wie Schaltflächen und Widgets. Diese Elemente ermöglichen die benutzerfreundliche Handhabung von Programmen. Vielfach können User mit einen oder zwei Klicks eine gewünschte Funktion aufrufen.

Möglichst leichte Bedienung als Ziel

Grafische Benutzeroberflächen erlauben bei einer ansprechenden Gestaltung eine effiziente Bedienung der jeweiligen Software. Das lässt sich auch mit zahlreichen Elementen realisieren, wie sie zum Beispiel bei Microsoft Word aufweist. Die Entwickler gehen davon aus, dass User solche Programme regelmäßig nutzen. Entsprechend finden sie sich nach einer gewissen Zeit auch mit einer Vielzahl von Bestandteilen zurecht.