Website erstellen - WordPress oder Squarespace

Welches System eignet sich für Ihre Website?

Wenn Sie eine Business Website benötigen, stehen Sie vor der Frage, welches System Sie dafür am besten einsetzen sollten. Die Möglichkeiten sind heute beinahe unüberschaubar, doch für performante Ergebnisse kommen nur wenige Optionen für eine Website in die engere Auswahl.

WordPress - eine beliebte Lösung

Im Zuge Ihrer Suche sind Sie bereits auf WordPress als Lösung für die Erstellung Ihrer Corporate Website gestoßen. Und das nicht ohne Grund: WordPress ist mit fast 60% das Content Management Systemen (CMS) für Websites mit dem größten Marktanteil weltweit. Vor allem die große Flexibilität, die zahlreichen und sinnvollen Funktionalitäten und die komfortable Bedienung wird von Anwendern geschätzt. Mit WordPress können ästhetische und individuelle Webdesigns umgesetzt werden, die überzeugen. Allerdings erfordern individuell entwickelte WordPress Websites auch umfangreiche Kenntnisse in der Web-Programmierung. Auch bei der Verwendung der zur Verfügung stehenden kommerziellen Themes, benötigen Sie ein Mindestmaß an Technik-Verständnis. Know-How ist vor allem notwendig, um die richtige Entscheidung zu treffen: Welches Theme kann und sollte ich verwenden, welche Plugins benötige ich, wie gestalte ich den Aufbau der Website? Und natürlich auch: welcher Hoster? Besonders letzteres ist ein ganz wesentlicher Faktor bei WordPress, da Sie WordPress als CMS auf einem Webserver installieren.

Rundum-Service von Squarespace

Der US-amerikanische Anbieter Squarespace bietet Ihnen für die Website Ihres Unternehmens den vollen Rundum-Service. Squarespace kann im Gegensatz zu WordPress nur einen Bruchteil der Marktanteile auf sich vereinen - im weltweiten Vergleich ist dieser nahe 0%. Aber der Website-Anbieter hat sich dennoch einen Namen wegen der sehr attraktiven, zeitgemäßen und ansprechenden Designs gemacht. Squarespace legt besonders viel Wert auf das moderne Webdesign und die Ästhetik, die jeweilige Unterscheidbarkeit und optische Einzigartigkeit der mit dem System erstellten Websites. Auch innerhalb von Squarespace gibt es mit den entsprechenden Programmierungskenntnissen einige Möglichkeiten zur Individualisierung, insgesamt stehen einem innerhalb von Squarespace aber nicht so viele Freiheitsgrade zur Verfügung. Letzteres stellt natürlich auch sicher, dass sowohl die Website immer einwandfrei läuft und das Webdesign zu jeder Zeit dem ästhetischen Anspruch stand hält. Wünschen Sie sich Funktionen oder spezielle Features, die die Squarespace Website-Vorlage nicht initial bietet, wird es kompliziert bis unmöglich.

Dennoch lassen sich mit beiden Systeme sehr gute, professionelle Webseiten erstellen und beide CMS punkten mit überzeugenden Ergebnissen. Worin die Unterschiede und auch Vor- und Nachteile im Einzelnen liegen, wollen wir im nachfolgenden Blogbeitrag beleuchten.

WordPress – weltweit erfolgreiches Content Management System

WordPress ist ein Content Management System, auf dem mittlerweile weltweit die meisten Websites laufen. Ursprünglich war es ein System, mit dem man auch als Laie ohne größere Kenntnisse einen Blog erstellen und betreiben konnte. Heute hat sich WordPress zu einem vollwertigen und komfortablen CMS weiterentwickelt, mit dem auch Business Websites und Online-Portale betrieben werden. Immer noch besticht WordPress dadurch, dass weniger technikaffine Benutzer das CMS sehr einfach und unkompliziert bedienen können. WordPress kommt mit seiner angemessenen Komplexität für kleine bis mittelgroße Online-Auftritte in Frage. Das CMS ist ein Open Source System und steht trotz des Erfolgs nach wie vor kostenlos zur Verfügung. Zudem wird es von einer großen WordPress Community ständig weiterentwickelt und so stehen für WordPress eine erfreulich große Menge an teils auch kostenfreien Erweiterungen zur Verfügung.

Ein wesentliches Merkmal von WordPress ist, dass es sich um ein Content Management System handelt, das stets bei einem Hoster auf einem Webserver installiert wird. Mit dem passenden WordPress Theme (individuell oder kommerziell), Plugins und gegebenenfalls zusätzlicher Web-Programmierung gestalten Sie in diesem CMS dann Ihre Website.

Squarespace - einfach optisch hochwertige Websites erstellen

Squarespace ist ein Website Builder, der Ihnen einen kompletten Web-Service aus einer Hand bietet und besonders die hochwertigen Web-Designs der Web-Vorlagen in den Mittelpunkt stellt. Mit Squarespace müssen Sie sich lediglich um das Einrichten der Inhalte der Website über das Squarespace-Dashboard kümmern. Vereinfacht formuliert übernimmt der US-amerikanische Anbieter für Sie dann das Design, das Hosting und die Technik. Ganz besonders in punkto des Webdesigns kann bei allen anderen Anbietern von Homepage-Baukästen oder einfachen Standard WordPress Themes niemand mithalten und hier setzt Squarespace neue Maßstäbe.

Squarespace spricht mit seinem Angebot vor allem Fotografen, Künstler, Restaurants, Online-Shops und auch Unternehmen an. Eine Website bei Squarespace ist Teil des Software-as-a-Service Angebots, dass sowohl mit einer monatlichen als auch mit einer leicht vergünstigten jährlichen Laufzeit gewählt werden kann. Dafür kann man aus 20 Website-Vorlagen wählen, erhält Zugang zur Benutzeroberfläche, auch Responsive Design ist inkludiert und die individuelle Domain inklusive Hosting und Speicherplatz und einige weitere Features sind auch möglich.

Unterschiede und Gemeinsamkeiten von WordPress und Squarespace

Zusammenfassend und allgemein betrachtet ist WordPress ein Content Management System, dass Sie auf einem Webserver eines Hosting-Anbieters installieren, nachdem Sie Ihre Domain gesichert haben. Einmal dort entsprechend installiert, funktioniert die Benutzeroberfläche genauso wie das Dashboard von Squarespace, dessen Web-Service Domain und Hosting direkt mit inkludiert.

Sowohl Squarespace als auch WordPress bieten für die Gestaltung der Website einen sogenannten WSIWYG-Editor an. WSIWYG steht kurz für “What-you-see-is-what-you-get”. In einem solchen Editor fügen Sie Inhalte ein und passen diese an, ähnlich wie in einem Word-Dokument, und sehen direkt, wie dies auf der Seite aussehen wird.

Ein großer Unterschied zwischen dem WordPress CMS und dem Squarespace Homepage-Baukasten-System liegt im Hosting. Mit WordPress können Sie für Ihre Business Website, den Hosting-Anbieter wählen, der einen attraktiven und für Ihren Bedarf geeignetes Hosting-Paket anbietet und Ihre Website auch jederzeit zu einem anderen Anbieter umziehen. Das Hosting liefert Ihnen Squarespace im Software-as-a-Service Produkt direkt mit. Sie werden Ihre Squarespace Website aber auch niemals in Gänze einfach umziehen können.

Mit einer WordPress Website erhalten Sie die volle Freiheit und damit auch die volle Verantwortung, können Ihre Seite aber auch individuell und detailliert anpassen und optimieren. Mit Squarespace müssen Sie sich minimal mit technischen Details aufhalten und erhalten dennoch eine optisch, attraktive Website.

WordPress oder Squarespace - wie entscheiden?

Ob WordPress oder Squarespace die richtige Wahl für Ihre Website ist, hängt von vielen Faktoren ab. Vorab sollten Sie in jedem Fall den Einsatzzweck Ihrer Website zum jetzigen Zeitpunkt und auch in der absehbaren Zukunft klar definieren. Dies bildet für Sie den notwendigen Rahmen, um die Entscheidung für ein Website-System zu treffen.

Betrachten Sie dann diese grundlegenden 6 Aspekte und Merkmale von WordPress und Squarespace.

1. Funktionalität

Welche Art von Website wünschen Sie sich? Welche Aufgaben muss die Website übernehmen? Welche Ansprüche haben Sie an die Website in der Zukunft? Reicht Ihnen eine statische Website, die Ihre Inhalte in einem modernen Webdesign ansprechend präsentiert und darüber hinaus mit einfachen Formularen ohne aufwändige Funktionen auskommt? Dann könnte Squarespace eine gute Lösung für Ihre Zwecke sein. Denn mit den durch Squarespace zur Verfügung gestellten Templates können lediglich HTML-basierte Seiten erstellt werden. Das ergänzen von Funktionen über nützliche Plugins oder PHP ist nicht möglich. Squarespace kann also idealerweise nur für Websites eingesetzt werden, die lediglich Inhalte präsentieren und das auf möglichst ansprechende Weise. Aus diesem Grund greifen besonders Künstler oder auch Restaurants auf den Service von Squarespace zurück, um Ihr Portfolio darzustellen.

Innerhalb von WordPress hingegen sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Die notwendigen Web-Entwickler-Kenntnisse vorausgesetzt, können Sie in WordPress alles individuell anpassen. Zusätzliche Funktionalitäten lassen sich häufig durch eine cleveres Plugin hinzufügen oder können entwickelt und integriert werden.

2. Flexibilität

WordPress ist eine Open Source System, so dass damit eine völlig individuelle Website erstellt werden kann, da es letztlich keine Grenzen setzt, sondern nur der entsprechenden Web-Entwicklung bedarf. Denn eine Open Source Software stellt eine Lizenz bereit, die es erlaubt den Code einzusehen, zu verändern und die Software überall zu jedem Zweck einzusetzen.

Squarespace ist ein kommerzielles Unternehmen, das seinen Service natürlich nicht Open Source zur Verfügung stellt. Nur Squarespace selbst kann somit Anpassung an dem zur Verfügung gestellten Homepage-Baukasten-System und den Optionen sowie Funktionalitäten vornehmen. Diese Einschränkungen bei der Flexibilität begünstigen aber ungemein die komfortable und schnelle Einrichtung einer Website, beschneiden einen jedoch sehr stark in der Individualisierung. Außerdem steht die Squarespace-Benutzeroberfläche lediglich in Englisch und Spanisch zur Verfügung. Eine deutsche Version des Service wird derzeit noch nicht angeboten.

3. Skalierbarkeit

Die meisten Websites sind oder bleiben keine statischen Webpräsenzen. Websites müssen regelmäßig aktualisiert und angepasst werden, speziell wenn Sie eine hohe Reichweite und damit einhergehende hohe Besucherzahlen generieren möchten. Die Möglichkeiten Ihre Website auszubauen und zu skalieren, ist ein ganz wesentlicher Aspekt, der Ihre Entscheidung beeinflussen sollte. Das Hinzufügen neuer Seiten, nützlicher oder erforderlicher Funktionen und der Ausbau des Umfangs der Website selbst gestaltet sich mit WordPress sehr einfach. Begrenzend kann hier lediglich das mit WordPress gewählte Hosting sein.

Der frei wählbare Hosting-Anbieter bildet zwar einen der Freiheitsgrade innerhalb von WordPress dar. Dieser will aber weise ausgesucht sein. Denn gerade bei steigender Popularität kann es auf einer Website zu Besucher-Peaks kommen. Betreiben Sie Ihre WordPress Website nun auf einem nicht ausreichend performanten Webserver, ist diese dann vielleicht nicht zu erreichen oder lädt nur sehr langsam. Squarespace betreibt deshalb Load Balancing. Die Squarespace Websites werden auf verschiedenen Servern abgelegt und leiten Besucher immer auf den nächstmöglichen, erreichbaren Server um. So können auch große Performance-Lasten verteilt werden und die Squarespace Website kann immer schnell geladen werden. Das Verteilen von Lasten auf verschiedene Server kann über Dritt-Anbieter auch für WordPress Websites eingerichtet werden. Da WordPress jedoch immer mit einer Datenbank kommunizieren muss, ist dies mit deutlich mehr Aufwand und technischer Expertise verbunden.

4. Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Ist Suchmaschinenoptimierung (SEO) wichtig für Ihre Business Website? Aus unserer Sicht ist SEO für jede Website erforderlich und sinnvoll. Selbst wenn Sie der Überzeugung sind, dass Sie Ihre Kunden nicht online gewinnen (auch hier sind wir anderer Meinung), sollten Sie online in den Suchmaschinen gefunden werden. Potentiellen Kunden finden bei einer Suche andernfalls die Websites der Konkurrenz in den Suchergebnissen von Google & Co und Ihr Angebot bleibt unbekannt. Vielfach vernachlässigt wird zudem die Tatsache, dass auch Interessenten, die zunächst über eine Empfehlung oder einen anderen Weg außerhalb der Internetrecherche auf Sie aufmerksam geworden sind, Ihre Website besuchen wollen und nach dieser suchen und sie auch finden wollen.

Squarespace Websites berücksichtigen einige Dinge, die positiv durch den Google Algorithmus bewertet werden. Es wird eine XML-Sitemap bereitgestellt, sauberes HTML-Markup eingesetzt und die Websites sind stets auch “mobile friendly” im Responsive Design. Auch ALT-Tags an Bildern oder die Meta-Descriptions können vergeben werden. Allerdings ist die Befüllung der Meta-Daten je Seite innerhalb der Squarespace-Benutzeroberfläche nicht ganz intuitiv und zudem werden die Meta-Beschreibungen entgegen ihrem eigentlichen Zweck (den Inhalt der Seite dem Suchenden in den Google-Suchergebnissen kurz und knapp darstellen) bei einigen Squarespace-Templates auf der Seite, die der Besucher sieht dann angezeigt. Für Blog-Seiten müssen je nach Template “excerpts” erstellt werden, da sonst der gesamten Blog-Text als Meta-Description herangezogen wird, was auch wenig mit einer Meta-Description zu tun hat.

Die optimale Einrichtung der Website für die Suchmaschine fällt in WordPress beispielsweise mit dem SEO-Plugin "Yoast" deutlich einfacher, komfortabler und effektiver aus. Die OnPage Optimierung kann insgesamt innerhalb der WordPress Benutzeroberfläche fast lückenlos durchgeführt werden.

5. Budget

Es gibt Unmengen von kostenlosen und einmalig kostenpflichtigen Responsive Themes für WordPress. Letztlich zahlen Sie für eine Standard-Website, die Sie mit WordPress als kostenloses CMS betreiben, lediglich das von Ihnen gewählte Web-Hosting für Ihre Domain. Für eine Business Website erhalten Sie dies bereits im einstelligen Euro-Bereich. Darüber hinaus sind Ihnen keine Grenzen gesetzt.

Squarespace bietet Ihnen 20 moderne, mobil optimierte Templates für Ihre Website, Hosting inklusive und 24/7 Support. Nach der kostenlosen 14-tägigen Testphase können Sie aktuell zwischen der “Personal” und der “Business” Option wählen. Mit beide Optionen entscheiden Sie sich für die Website als “Software-as-a-Service” Lösung, die Sie monatlich oder jährlich zahlen. Die Domain erhalten Sie gratis dazu, wenn Sie sich ein Jahr an Squarespace binden. In der kleineren “Personal” Option sind jedoch nur 20 Seiten für die Website inkludiert. Soll Ihre Website also wachsen, was aus SEO-Aspekten ratsam ist, dann müssen Sie sich fast zwangsläufig für den “Business” Plan entscheiden. Bei Squarespace bezahlen Sie dann für eine Auswahl aus 20 Website-Vorlagen mit Hosting und eine unbegrenzt erweiterbare Website monatlich 24€ oder monatlich 17€ , wenn der Gesamtbetrag für ein Jahr vorab gezahlt wird. So kostet eine standardisierte Squarespace Website entweder 288€ oder 204€ pro Jahr.

Mit WordPress stehen Ihnen mit einem bedarfsgerechte und individuellen auf Ihr Unternehmen angepassten Theme hinsichtlich des Webdesigns und der Funktionalitäten noch mehr Wege offen, als dies mit WordPress Standard-Themes und -Templates möglich wäre. Natürlich fallen je nach Komplexität der Inhalte, Funktionen und Anzahl Templates für das Design und die Programmierung einer individuellen WordPress Website einmalige Entwicklungskosten an. Aber Sie erhalten dann auch keine Website von der Stange, sondern eine wirkungsvolles und maßgeschneidertes Online-Marketing-Werkzeug.

6. Alles aus einer Hand

Das Rundum-Service-Angebot von Squarespace vereinfacht das Setup und ermöglicht einen unkomplizierten Einstieg sowie die schnelle Veröffentlichung einer Website. Squarespace kümmert sich darüber hinaus um das Hosting und die technischen Details und stellt so einen einwandfreien Betrieb der Website sicher. Sollten Sie dennoch einmal auf ein technisches Problem stoßen, dass durch Squarespace verantwortet wird, dann können Sie den Squarespace-Support rund um die Uhr erreichen und auch informieren. Diese Fehler behebt Squarespace in der Regel jedoch nach Ihrem eigenen Zeitplan. Handelt es sich eventuell um einen Bug in einem der Website Templates, werden Sie darauf warten müssen, bis Squarespace diesen behebt.

Besteht eine Problem bei einer WordPress Website müssen Sie zunächst herausfinden, woran es liegt. Liegt es am Webserver? Ist es ein Hosting-Problem? Ist es eine Problem eines Plugins oder Themes? Dann wissen Sie, welchen Support Sie ansprechen müssen. Mit WordPress haben Sie außerdem immer die Flexibilität, das bestehende Problem selbst zu lösen, da Sie nicht von einem Anbieter einer SaaS-Lösung abhängig sind. Als Open Source System können Sie alle Bugs in WordPress selbst angehen und die notwendigen Änderungen vornehmen oder durch einen Web-Entwickler beheben lassen. Selbst das Hosting können Sie wechseln, wenn Sie mit dem bestehenden nicht mehr zufrieden sind.

WordPress, Squarespace oder ein anderes System - wichtige Entscheidung

Ob Sie Ihre Website mit WordPress, Squarespace oder vielleicht auch mit einem anderen System erstellen, ist eine wichtige und weitreichende Entscheidung. Haben Sie sich einmal für ein System entschieden, den Aufwand investiert und eine Website veröffentlicht, lässt sich diese Entscheidung nicht ohne Zusatzaufwand rückgängig machen. Standardisierung geht in der Regel immer zu Lasten der Flexibilität, der Funktionalität und auch der Effektivität - je nach Website-Zweck.

Squarespace bietet ein einfaches und attraktives System für die Website-Erstellung, dass mit relativ wenigen technischen Details auskommt. Bei den Anpassungs- und Ausbaumöglichkeiten hinsichtlich der Funktionen werden Sie jedoch schnell an die Grenzen von Squarespace stoßen. Gerade wenn Ihr Web-Vorhaben umfangreicher ist oder noch werden soll und Sie Wert auf die Optimierungs- und Gestaltungsfreiheiten, individuelles Design sowie Online-Marketing-Performance legen, treffen Sie mit WordPress die bessere Wahl.

Haben Sie weitere Fragen zur Erstellung einer Business Website? Möchten Sie eine individuelle Business Website erstellen lassen? Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gerne.

Sie möchten mehr über unsere Dienstleistungen erfahren oder haben spannende Projekte? Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Anruf unter +49 228 28695920
E-Mail an
Projektanfrage zum Formular

Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Die Daten werden zur Optimierung unserer Webseite und zu Online-Marketingzwecken erhoben und zu statistischen Zwecken ausgewertet. Klicken Sie auf „OK”, um der Nutzung von Cookies zuzustimmen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung