SEO ist tot? Nein, aber im stetigen Wandel

Warum Suchmaschinenoptimierung so essenziell ist.

Warum Suchmaschinenoptimierung (SEO) weiterhin unerlässlich ist

Die Suchmaschinenoptimierung ist und bleibt unerlässlich, wenn Sie die Sichtbarkeit, Reichweite und Conversion (erwünschte Handlung des Besuchers) Ihrer Website halten und steigern möchten. Waren in den Anfängen der ersten Suchalgorithmen noch mit reiner, nahezu inflationärer Verwendung relevanter Keywords vordere Suchergebnispositionen zu holen, müssen Sie heute deutlich strategischer vorgehen. Die Algorithmen der großen Suchmaschinen werten über 200 Faktoren einer Website aus und weisen mittlerweile eine sehr hohe Komplexität auf. Denn alle Weiterentwicklungen von Google & Co. zielen darauf ab, dem Suchenden, das beste Suchergebnis zu einer Suchanfrage zu liefern. Die Bewertung dessen geht nun über bloße Indizierung von Keywords hinaus.

Wenn Sie Ihre Suchmaschinenoptimierung im laufenden Betrieb Ihrer Website nun vernachlässigen oder dies nur als einmalige Aufgabe und Aufwand verstehen, dann stirbt langfristig sämtliche SEO-Kraft Ihres Online-Auftritts. Beachten Sie deshalb einige Grundprinzipien für eine gesunde SEO-Basis Ihrer Website.

Berücksichtigen Sie wichtige Updates der Algorithmen der Suchmaschinen!

Google arbeitet unablässig und ständig an der Verbesserung des Suchalgorithmus und der dadurch gelieferten Suchergebnisse, da genau dies letztlich Kerngeschäft und die Basis des Erfolgs des Internetriesens ist. Rund 500 Anpassungen des Algorithmus pro Jahr sind durchaus üblich. Dabei handelt es sich bei einem Großteil davon lediglich um kleinere Optimierungen, die zunächst weder für den Suchenden noch für Website-Betreiber im einzelnen erkennbar sind. In unregelmäßigen Abständen kündigt Google aber auch umfassende Updates des Algorithmus an und führt diese durch.

Zuletzt vor allem das in 2015 gelaunchte und in 2016 nochmals bestärkte Mobile Update des Algorithmus. Dieses Update zielte besonders darauf ab, den vermehrten mobilen Suchanfragen Rechnung zu tragen. Anfang 2017 kamen erstmals die Gerüchte über ein neues Update auf und im Netz bekam das Update den inoffiziellen Namen “Fred”. Ende März wurde das Update dann auch von Google bestätigt. Ziel und Fokus von Fred liegt darauf, die Rankingfaktoren weiter in Bezug auf die Qualität der Inhalte von Websites zu optimieren. Die genauen Details des Algorithmus gibt Google natürlich nicht Preis, informiert aber in der Regel dazu auf dessen offiziellen Blog.

Achten Sie auf qualitativ hochwertige und relevante Links!

Externe sowie interne Links werden von Google positiv bewertet, da diese der weiterführenden Information der Nutzer sowie der einfacheren Navigation der Seite dienen. Je mehr Links Ihr Online-Auftritt aufweist, um so besser. Doch Achtung: Sowohl für ausgehende Links von Ihrer Website als auch für eingehende Links (Backlinks) von anderen Websites zählt nicht die schiere Masse, sondern vor allem die Qualität, Seriösität sowie Relevanz der verlinkten Quellen. Tatsächlich wertet Google Seiten mit einer großen Zahl an willkürlichen und qualitativ fragwürdigen Links ab.

Achten Sie bei Links deshalb auf folgende Punkte:

  • Links müssen thematisch relevant sein für den Nutzer
  • Links müssen zu oder von einer seriösen Seite führen
  • Links sollten von oder zu möglichst vielen unterschiedlichen Quellen führen
  • Verzichten Sie auf bezahlte Links (paid links)

Veröffentlichen Sie ausschließlich Unique Content!

Eine Website muss leben und regelmäßig mit neuem Content aktualisiert werden. Auch wenn es zunächst einfach erscheint hier bereits erstellte Inhalte Ihrer Website nochmals an anderer Stelle zu verwerten, erkennt Google dies als “Duplicate Content”. Selbiges gilt natürlich neben der Verletzung des Urheberrechts für das Kopieren von Inhalten anderer Websites ebenso. Werden Ihre Inhalte also widerrechtlich verwendet, wird diese Website entsprechend abgestraft. Insgesamt sollten Sie sich demnach bemühen regelmäßig aktuellen, informativen und relevanten Content für Ihre Nutzer bereitzustellen.

Optimieren Sie Ihre Website für die mobile Nutzung!

Google hat mit den mobile Updates auf den steigenden Traffic von mobilen Endgeräten reagiert und gewichtet den Rankingfaktor “mobil friendly” damit sehr viel stärker. Websites, die mobil optimiert sind und demnach problemlos auch auf Smartphone & Co. verwendbar sind, bekommen aktuell den Vorzug innerhalb der mobilen Suche. Sorgen Sie also für eine mobile Optimierung ihres Designs, um jetzt und auch zukünftig sicher für das Suchmaschinen-Ranking aufgestellt zu sein. Denn neuere Diskussionen und Gerüchte in der Branche deuten darauf hin, dass Google den Algorithmus in absehbarer Zukunft gänzlich auf “mobil first” umstellen wird. Das bedeutet das auch bei der Suche am Desktop-Gerät in den Suchergebnissen die Websites bevorzugt werden, die mobil optimiert sind.

SEO ist nicht tot – bleiben Sie dran

Natürlich ist und bleibt die Kunst, Online-Content zu kreieren, der sowohl für Ihre Nutzer relevant, informativ und mehrwertschaffend ist als auch von Google entsprechend positiv bewertet wird. Die Wichtigkeit der Qualität der Inhalte nimmt weiter zu, aber die Suchmaschinenoptimierung verliert deshalb nicht an Bedeutung, sondern verändert sich lediglich ständig. Darauf gilt es entsprechend zu reagieren, um auch weiterhin für Ihre Themen gefunden zu werden.

Sie haben weitere Fragen zum Thema Suchmaschinenoptimierung? Sie interessieren sich für eine SEO-Beratung? Sprechen Sie uns an! Sie erreichen unserer Internetagentur in Bonn per Kontaktformular, Email oder rufen Sie uns einfach an.