Nutzen Sie die WordPress REST API, um in Laravel Bloginhalte einzulesen

REST verwendet HTTP und kann verschiedene Befehle absetzen, wie zum Beispiel GET, POST, PUT und DELETE. REST-Clients können so Ressourcen aus anderen Quellen anfordern und auch verändern. Diese Fähigkeit ist natürlich für die Darstellung von Inhalten, beispielsweise aus anderen Webseiten oder Blogs sehr nützlich, denn so lassen sich externe Webquellen in das eigene Informationsangebot integrieren. Und das ist gut für den Besucher.

Bisher war eine Anbindung über eine REST API in WordPress nur mittels externer Plugins möglich, seit der neusten Version WordPress 4.7 wird das System direkt mit der Schnittstelle ausgeliefert. Bereits ohne jegliche Konfiguration lassen sich nun mit einem blanken WordPress-System API-Aufrufe tätigen.

Die Syntax für den Url-Aufruf ist einfach, am Beispiel von JSON lautet sie:
/wp-json/wp/v2/[endpoint]?[parameters]

Auf diese Weise können Posts, Kategorien und Tags öffentlich zugänglich einfach eingelesen werden, es besteht keine weitere Notwendigkeit zur Konfiguration in WordPress. Eben so einfach können die Url-Parameter per JSON einfach weiter gefiltert werden, beispielsweise:
/wp-json/wp/v2/posts?per_page=2&orderby=title

So weit, so gut. Welche Möglichkeiten eröffnet dies für das Laravel-Framework? Die WordPress-API ist auch aus Laravel einfach nutzbar, da keine Authentifizierung im WordPress-System notwendig ist. Das genutzte WordPress-System muss dafür einfach nur laufen und via HTTP zugänglich sein.

Um einen API Aufruf aus Laravel zu tätigen, muss allerdings die aktuelle Version Laravel 5.5 installiert sein. Auf dieser Basis können einfach jQuery, Vue oder Angular genutzt werden, um Daten mittels WP-API auf die Laravel-Seite einzulesen. Zum Ausprobieren können Sie im Verzeichnis: /resources/views/ in der Datei „welcome.blade.php“ ein leeres DIV als Platzhalter für die eingelesenen Inhalte einfügen. Nachdem Sie den notwendigen JavaScript-Code mit dem Aufruf der WP-API hinzugefügt haben, füllt sich der Platzhalter automatisch mit den eingelesenen Posts.

Ein einfache und komfortable Sache. Für einfaches Einlesen von Posts, Kommentaren und sonstigen Blogbestandteilen braucht man kaum Programmierkenntnisse. Natürlich lassen sich durch die API auch weitere Funktionalitäten abbilden, die offizielle Developer Reference ist dafür ein geeignetes Nachschlagewerk.