Die Endung von Domains

Bei der Top Level Domain handelt es sich um den letzten Teil einer Domain, beispielsweise um das „.de“.Grundsätzlich lassen sich generische und länderspezifische TLDs unterscheiden. Die generischen TLDs wie „.com“ und „.org“ waren ursprünglich für bestimmte Gruppen vorgesehen, das zweite Beispiel für Non-Profit-Organisationen. Größtenteils kann heute aber jeder diese TLDs nutzen. Zu den länderspezifischen TLDs zählen unter anderem das bekannte „.de“, „.at“ und „.uk“.

Bedeutung für Erfolg

Seitenbetreiber sollten stets darauf achten, wie verbreitet TLDs im jeweiligen Land sind. Bei URLs mit unbekannten TLDs besteht die Gefahr, dass User sich die Endung nicht merken können. Zweitens schaffen Adressen mit etablierten TLDs Vertrauen. In Deutschland empfehlen sich insbesondere die Endungen „.de“ und „.com“.