Der zweite Bildschirm neben dem TV-Gerät

Der Begriff Second Screen meint, dass viele TV-Konsumenten während des Fernsehens ihr Smartphone oder ihr Tablet im Zusammenhang mit dem aktuellen Programm nutzen. Sie suchen beispielsweise nach Informationen, etwa zu Schauspielern oder zum Regisseur. Zudem kommentieren sie das Geschehen und interagieren mit anderen.

Meist Zugriff auf etablierte Angebote

Sender können hierfür eigene Apps und Online-Services bieten, in puncto Marketing eröffnen sich zusätzliche Chancen. Die meisten User bevorzugen bisher aber gewohnte, allgemeine Angebote: Für Informationen rufen sie beispielsweise Wikipedia auf, ihre Meinungen zu einer Sendung posten sie auf Facebook oder Twitter.