Einfaches und schnell erzeugtes Modell

Beim Rapid Prototyping erstellen Produzenten in einer frühen Entwicklungsphase ein Modell, an dem sich mögliche Fehler beziehungsweise Abweichungen von den Anforderungen erkennen lassen. Im Bereich des Internets kommt dieses Verfahren zum Beispiel beim Responsive Webdesign zum Einsatz.

Rapid Prototyping und Responsive Webdesigns

Bei einem Responsive Webdesign stoßen normale Prototyping-Verfahren an Grenzen, da diese beispielsweise mit Grafiken nur feste Strukturen darstellen können. Rapid Prototyping schafft Abhilfe, damit lassen sich die Funktionalität und die flexible Anpassung des Designs abbilden. Besonders einfach lassen sich diese Modelle mit Frameworks wie Pure und YAML produzieren, Gestalter können aber auch selbst ein individuelles Mini-Framework konzipieren.