Idealtypen für die Optimierung von Webpräsenzen

Bei Personas handelt es sich um fiktive Internetnutzer, welche bestimmte Zielgruppen idealtypisch darstellen. Sie zeichnen sich jeweils durch bestimmte Merkmale und ein spezifisches Nutzungsverhalten. Zu den Eigenschaften zählen Kategorien wie Bildungs- und Familienstand, Computerkenntnisse, Freizeitaktivitäten und berufliche Tätigkeit.

Anwendungsbeispiel

Die entwickelten Personas stehen für Zielgruppen, die Betreiber mit einer Homepage ansprechen wollen. Auf Basis der Merkmale und des Nutzungsverhaltens optimieren Verantwortliche die Website. Bei einer Zielgruppe mit geringem Bildungsstand oder sprachlichen Problemen aufgrund eines Migrationshintergrunds empfehlen sich zum Beispiel einfach formulierte Inhalte. Visieren Unternehmen dagegen ein Fachpublikum mit hohem Bildungsstand an, können sie Expertise voraussetzen und anspruchsvollere Texte veröffentlichen.