Erhöhung der Linkpopularität durch Linktausch

Bei einem Linktausch verlinken die Betreiber von mindestens zwei Websites ihre Homepages gegenseitig. Beteiligen sich daran genau zwei, handelt es sich um einen reziproken Linktausch. Bei einem Netzwerk liegt ein nicht-reziproker Tausch vor. Diese Verlinkungen erhöhen die Linkpopularität jeder einzelnen Homepage und verbessern damit das Ranking in Suchmaschinen.

Verstoß gegen die Webmaster-Richtlinien von Google

Google definiert dieses Vorgehen aber als Verstoß gegen die Webmaster-Richtlinien. Erkennt die Suchmaschine den systematischen Tausch von Links, werten sie die Homepages ab. Das kann zum Beispiel bei der Nutzung von Linktauschprogrammen oder von entsprechenden Foren vorkommen, beim Tausch zwischen wenigen Betreibern ist es eher unwahrscheinlich.