Pflicht auf gewerblichen Seiten

Ein Impressum dient als Angabe des Urhebers, im Internet auch als Anbieterkennzeichnung bezeichnet. Das Telemediengesetz schreibt vor, dass Betreiber kommerzieller Angebote ein Impressum veröffentlichen müssen. Das gilt nicht nur für Online-Shops und Homepages von Dienstleistern. Auch sämtliche Webseiten und Blogs mit Werbebannern fallen unter die Impressumspflicht. User müssen diese Angaben leicht auffinden können, Betreiber sollten die Unterseite mit dem Impressum
auf der Startseite verlinken.

Erforderliche Angaben

In das Impressum gehört der Name der verantwortlichen Person und gegebenenfalls eine Firmenbezeichnung. Zudem müssen Seitenbetreiber eine Anschrift nennen. Eine Kontaktmöglichkeit wie eine E-Mail-Adresse, ein Online-Formular oder eine Telefon-Nummer ist ebenfalls vonnöten. Das Gleiche gilt für eventuell vorhandene Daten wie die Umsatzsteuer-ID.