Abspeicherung und Verwaltung großer Datenmengen

Eine Datenbank dient innerhalb der elektronischen Datenverarbeitung als zentraler Speicherort für alle verfügbaren Daten. Dabei kann es sich zum Beispiel um Kundendaten handeln. Mittels einer Datenbanksoftware greifen Mitarbeiter auf die Datensätze zu, verändern diese oder werten sie nach unterschiedlichen Kriterien aus.

Datensicherheit als wichtige Herausforderung

Bei den meisten Daten handelt es sich um sensible Informationen, zum Beispiel um Adressdaten oder Daten zu Bestellungen. Entsprechend sollten Unternehmen ihre Datenbank vor unberechtigtem Zugriff schützen. Das gilt für Hacker-Angriffe von außen genauso wie für Missbrauch durch eigene Beschäftigte. Zugleich müssen sie das Risiko eines Verlusts durch Feuer und andere Gefahren meiden.