Das Bezahlmodell Cost-per-Click (CPC) / Pay-per-Click (PPC)

Bei Cost-per-Click (CPC) handelt es sich um ein Gebührenmodell innerhalb des Affiliate Marketing. Für jeden Klick auf ein Werbemittel wie ein Banner fällt eine Gebühr für den jeweils Werbenden an. Es spielt keine Rolle, ob User nach dieser Aktion tatsächlich eine Handlung vornehmen oder die Webseite sofort wieder verlassen. IP-Sperren sorgen dafür, dass Mehrfachklicks eines Users nur ein Mal in die Rechnung einfließen. Als Synonym findet sich häufig die Bezeichnung Pay-per-Click (PPC)

Anwendungsgebiete

Modelle nach dem Prinzip Cost-per-Click eignen sich vor allem, um die Bekanntheit einer Webseite zu erhöhen. Der Nachteil: Werbende tragen für dieses Marketing auch Kosten, obwohl keine Conversion stattgefunden hat.