Virtuelle IT-Infrastruktur

Bei Clouds handelt es sich um von Servern bereitgestellte IT-Infrastruktur, welche Nutzer von ihrem Endgerät aus verwenden. Eine Cloud kann beispielsweise als virtueller Speicherplatz fungieren. In diesem Fall speichern User Dateien nicht auf ihrer lokalen Festplatte ab, sondern beim Betreiber des jeweiligen Cloud-Dienstes. Sie können jederzeit wieder auf diese Dateien zugreifen, diese weiterbearbeiten oder auf ihren Computer transferieren.

Verschienende Arten von Clouds

Experten definieren Clouds nach ihrem Nutzerkreis. Bei einer Private Cloud hat nur eine beschränkte Anzahl an Menschen Zugriff, diese Form findet sich häufig in Unternehmen. Public Clouds von diversen Internet-Dienstleistern stehen dagegen allen offen, wenn sie sich entsprechend registrieren. Es existieren aber auch Mischformen, die sogenannten Hybrid Clouds.