Google Tag Manager – kostenloses Tool erhöht Flexibilität und Effizienz

Google Tag Manager

Jede Internetagentur und alle, die im Online Marketing beruflich etabliert sind, profitieren von den Vorzügen des innovativen Google Tag Managers. Dieses kostenlose Tool ist in der Lage, Code-Schnipsel, auch Tags genannt, effizient und übersichtlich zu verwalten. Viele Webmaster, die mit zahlreichen externen Codes arbeiten, sind mit dem Problem konfrontiert, dass Rechner und Website kontinuierlich langsamer werden. Der Inernet-Gigant Google ermöglicht mit dem Tag Manager eine Verkürzung der Ladezeit, auf die insbesondere User angewiesen sind, die beruflich schnell und flexibel agieren müssen.

Mit dem Tag Manager ist es Google gelungen, das Verwalten und das Implementieren von Tracking-Codes zu vereinfachen, denn statt der Einbindung von Codes in Webseiten, können jetzt Tags aus dem Manager asynchron geladen werden und die Bearbeitung steht mit einem Web-Interface zur Verfügung, das beim Starten aktuell lediglich in Englisch bereit gestellt wird.

Nicht nur die klassische Internetagentur, sondern auch private User und alle, die Online Marketing betreiben wissen, dass nahezu jede Website Tools und Scripts von Dritten einbindet. Dazu gehören nicht nur herkömmliche Werbebanner und Traffic-Analyse-Tools, sondern auch Counter von Feedburnern und Google Analytics. Wer hier nicht den Überblick verlieren will, profitiert von den effektiven Eigenschaften des Tag Managers von Google. Vorbei sind die Zeiten, in denen der User die Flut von Script-Tags über den HTML-Code verwalten musste, denn der Google Tag Manager übernimmt die Verwaltung über das effiziente UI. Der HTML-Code der eigenen Website benötigt nun nur noch das Script-Tag vom Google Tag Manager, das problemlos eingebunden wird.

Denkbar einfach ist das Registrieren für den Tag Manager, um in den Besitz des Code-Snippets zu geraten, das der Webmaster lediglich auf der eigenen Webseite im Bereich des Body-Tags einbinden muss. Der User hat die Wahl zwischen dem Einbinden eines eigenen HTML-Codes oder kann sich für einen vorgefertigten Google Tag aus dem Webformular entscheiden. Jeder einzelne Tag kann nun zu jedem Zeitpunkt deaktiviert werden. Mit Hilfe einer Vorschaufunktion wird dem Webmaster die Möglichkeit geboten, alle vorgenommenen Veränderungen an der Webseite vorab zu testen, bevor diese online Besuchern zur Verfügung stehen. Online Marketing-Agenturen profitieren darüber hinaus davon, dass ein neuer Messtool eingebunden werden kann, ohne den HTML-Code von Webseiten, auf die kein Zugriff möglich ist, verändern zu müssen. Nicht nur das zeitsparende Verwalten aller Scripts gehört zu den Vorzügen des Google Tag Managers, sondern auch das Beschleunigen der Ladegeschwindigkeit. Besucht ein User die Website, übernimmt das System die Entscheidung über die Aktivität der einst eingebundenen Tags. Dieser asynchrone Ladevorgang verhindert das Laden aller nachfolgenden Elemente. Der Google Tag Manager überrascht durch eine einfache Handhabung und bietet im Gegensatz zu Konkurrenten diesen Service kostenfrei an.

Update 08.02.2013

Google hat in seinem Google Analytics YouTube Channel ein Webinar zur Vorstellung und Implementierung des Tag Managers veröffentlicht: